Meine Hilfsaktionen nach dem Erdbeben in Nepal von Anton Thaler

 

Unmittelbar nach dem entsetzlichen Erdbeben am 25. April 2015 reiste ich nach Kathmandu um möglichst rasch den Bergdörfern in Nepal Hilfe zukommen zu lassen.

 

Dieser Zeitpunkt des Erdbebens war für höher gelegene Dörfer im Hinterland deshalb so fürchterlich, weil Weizen und Roggen in den Höhenlagen um 2.ooom und höher noch nicht geerntet werden konnte. Das war für viele Dörfer eine ernste Gefahr. Obendrein hatte es nach dem Erdbeben ununterbrochen geregnet und es war unnatürlich kalt. Tausende von Familien lebten unter freiem Himmel teils weil sie sich nicht mehr in ihre Häuser getrauten oder weil ihre Häuser unbewohnbar waren.

 

Um nicht zu verhungern waren die Dorfbewohner daher auf fremde Hilfe angewiesen und nicht wenige machten sich auf den Weg nach Kathmandu in der Hoffnung, dort Hilfe zu bekommen.

 

Das war natürlich illusorisch. Kathmandu war völlig überfordert. Allein in einer mir bekannten Reha-Anstalt in der Nähe von Kathmandu kamen innerhalb einer Woche 1000 Personen zu den stationär aufgenommenen Patienten hinzu. Das Personal arbeitete Tag und Nacht um dieser Situation Herr zu werden. Auch die finanziellen Reserven gingen zur Neige.
Es mußte also kurzfristig Reis, Linsen, Decken sowie Planen angekauft und in die Dörfer der mittleren und Hochlagen transportiert werden. Das war nicht so selbstverständlich, da viele Zufahrtsstraßen durch Hangrutschungen unpassierbar waren.

 

 

 

Mein langjähriger Partner und Organisator mehrerer Trekking Touren Amrit Rai kommt aus dem Dorf Thulodunga („Großer Stein“) im Dudhkunda Tal. Dies ist ein Nachbartal westlich des  allseits bekannten Solo Khumbu Tales, durch welches die tausende von Nepaltouristen durch den Trampelpfad vom Flugplatz in Lukhla über Namche zum Everest Basecamp ziehen.

 

 

 

Daher war das Dorf Thulodunga im Fokus meiner Hilfsaktionen.

 

Begonnen hatte meine erste von mehreren Hilfsaktionen mit dem Ankauf von 5.100 kg Reis. Dazu kamen noch 170 lt. Speiseöl, mehrere wasserdichte Planen und 170 Stk. dicke, wärmende Steppdecken, die eigens mit meinem Spendengeld in Kathmandu in einer Näherei angefertigt worden sind. Somit blieb die Wertschöpfung im eigenen Land, was nachweislich nicht bei allen Hilfsaktionen aus der ganzen Welt beachtet worden ist. Ich habe mit eigenen Augen erlebt, wie als Ersatz für warme Steppdecken aus dem Fundus der Spendengelder billige Chinesische Plastikfetzen angeschafft und verteilt worden sind.

 

 

 

In den folgenden Jahren kümmerte ich mich um die Instandsetzung des alten historischen Zugangsweg zum Dorf vom Ende der Straße in Salleri nach Thulodunga. Dieses Wegprojekt war für viele, vor allem ältere Menschen des Dorfes segensreich, weil sie konnten als ungelernte Dorfbewohner an diesem Wegprojekt mitarbeiten und sich ein paar Rupien dazuverdienen.

 

Weiters habe ich die Schulunterlagen (Hefte, Bücher, Schreibmaterial) finanziert und auch einen Teil der Schuluniformen kostenmäßig übernommen. In diesem Jahr war auch der Beginn des Schulneubaues.

 

 

 

Im April vergangenen Jahres war es dann soweit. Der fertige Schulneubau wurde anläßlich meines Besuches in diesem Dorf in einem 3 tägigen Dorffest gefeiert und seiner Bestimmung übergeben.

 

Das gesamte Dorf war zu diesem Anlaß auf dem neuen, vergrößerten Schulplatz versammelt und die Kinder der verschiedenen Jahrgänge zeigten ihre bodenständigen, einheimischen Tänze und Lieder.

 

Einen bildlichen Nachweis und eine chronologische Abfolge meiner Hilfsaktionen finden Sie auf der Internetseite der Amberger Hütte unter

 

http://www.ambergerhuette.at/nepal/index.html

 

(Warum Amberger Hütte: Diese Homepage wir von mir seit Jahren betreut).

 

 

 

Ich möchte noch hinzufügen, daß sämtliche Nebenkosten wie Flugkosten nach Nepal, der Aufenthalt im Hotel in Kathmandu, Fahrt- sowie Flugkosten nach Thulodunga und der Aufenthalt im Dorf sowie der Transfer von und nach Mümchen von mir persönlich getragen wurden. Es wurde KEIN Spendengeld abgezweigt und für eigene Zwecke verwendet!

 

 

 

Derzeit finanziere ich das Jahresgehalt für 2 Lehrer dieses Dorfes.

 

Wenn Sie etwas beitragen wollen, um die Not dieser Menschen zu lindern können Sie auf das nachfolgende Spendenkonto einzahlen. Ich bin sehr dankbar um jeden Euro!

 

Bank Austria

 

Anton Thaler - Nepalhilfe

 

IBAN: AT171200010013170575

 

 

 

Es geht jeder !! Euro direkt hinüber.

 

 

Kommentare: 14
  • #14

    Kathrin Lutteri Firma frischluft outdoor fitness world (Montag, 29 Oktober 2018 11:24)

    Hallo liebes WSV-Thaur Team!
    Meine Name ist Kathrin Lutteri und ich habe eine Sport-Outdoorfirma namens frischluft. Wir machen das ganze Jahr Trainings mit dem Eigenkörper in der Natur. Gerne würde ich mich bei euch persönlich vorstellen bzw. zum Training einladen. Das spricht vor Allem Menschen an, die gerne in der Gruppe und draußen trainieren. Das geht auch im Winter. Mehr Infos gibts auf der Hompage unter www.frischluft-fitness.com.
    Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.
    Mit sportlichen Grüßen
    Kathrin Lutteri
    0660/7022700
    kathrin.lutteri@frischluft-fitness.com

  • #13

    Rumerspitzeteam (Montag, 17 September 2018 15:12)

    Danke für die erste tolle E-Bike-Challenge auf die Thaurer-Alm lg Hans, Bernadette und Martin H.

  • #12

    gabi (Dienstag, 01 Mai 2018 15:52)

    I bin die neue Wirtin auf der Bodenstoana und freu mich auf Euren Besuch ab Ende Juni (Umbau)
    Werde mich um eine würdige Nachfolge bemühen :-)
    lg
    Gabi und Robert

  • #11

    Christian Lengauer (Sonntag, 24 September 2017 11:42)

    Im Namen des Racing Teams Zillertal möchte ich mich nochmals bedanken für:
    - die Top Organisation
    - die Möglichkeit unsere Vereinsmeisterschaft auszutragen
    - der Schlafmöglichkeit und dem Drumherum ;-)
    - bei den Wirtsleute und allen Teilnehmern für die sensationelle Stimmung!!
    Betreffend dem Wetter kann ich nur sagen, die Teilnehmerzahlen sprechen für sich, auch wir lassen uns vom Wetter nicht abschrecken und können nur sagen 2018 sind wir wieder dabei! Denn ----> Bei schönem Wetter kann ja jeder :-) Sportliche Grüße aus dem Zillertal und nochmals DANKE!!

  • #10

    Christian (Samstag, 16 September 2017 17:58)

    Trotz Sauwetter wieder einmal ein Hammerrennen. Super organisiert, super Stimmung, super Wirtsleute, super Kuchenbuffett....darum kommen auch bei dieser Witterung an die 70 Sportler!!! Einfach genial!

  • #9

    Manu (Montag, 19 September 2016 22:32)

    DANKE!
    Das Rennen war wie jedes Jahr einfach genial!
    Das absolute Highlight war jedoch der Wheelie von eurem Obmann, unbezahlbar! ;-)

  • #8

    alexR (Mittwoch, 23 September 2015 10:02)

    Hermann U ... der bart steaht da ja unglaublich guat :D

  • #7

    Guggi (Montag, 21 September 2015 23:01)

    Jedes Joahr natürlich ;-)

  • #6

    Guggi (Montag, 21 September 2015 23:00)

    Rennen wird jedes schwerer........liegt sicher an der Strecke nicht an meinem Alter oder meiner Form ;-)
    Fotos wieder mal SENSATIONELL!!!
    Der kann halt was dieser SCHIMA!!!
    Die Wirtsleut auf der Alm zeichnen sich durch Qualität und Gastfreundlichkeit aus und des HAPPY END in der Schihütten einfach GENIAL!!
    Danke Romana!!
    I machs wia der Tommi und start sofort mit dem Training für nächstes Joahr ;-)

  • #5

    Alexander Hofer (Montag, 21 September 2015 10:21)

    Servus Mander,

    ich war am Streckenrand am Samstag und habe meinen Vereinskollegen Tom Recheis angefeuert. Dabei sind sich einige Fotos ausgegangen, vielleicht könnt ihr auf eurer Seite einen Link erstellen (==> http://www.mountain-maniacs.at/2015/09/thaurer-alm-firmenlauf-und-aldranser-alm-rennen/ )

    Gruß - Alexander Hofer

  • #4

    HPO (Freitag, 26 September 2014 18:24)

    super Rennen wieder. super Stimmung. und natürlich alles perfekt wie von euch gewohnt! habe mir erlaubt auf meiner Facebook-Seite davon zu berichten und paar Fotos von euch "geklaut" - LG HPO

  • #3

    Thomas (Dienstag, 04 Februar 2014 11:48)

    Das Skirennen war wie gewohnt eine gelungene Veranstaltung!
    Großes Lob bezüglich der Verlegung der Preisverteilung in die Kantine!

  • #2

    Christian (Montag, 23 September 2013 21:00)

    Wie immer eine Top Veranstaltung!
    Danke an das gesamte Team

    P.S. mir kommt vor es wird von Jahr zu Jahr steiler ;-)

  • #1

    Hannes (Donnerstag, 18 Juli 2013 09:08)

    super Bilder!