Im Juli 2017 war es wieder soweit, 6 WSV-ler Hermann Unsinn, Alois Giner, Andrea Giner, Spiß Christian, Romed und Gitti Unsinn – machten sich mit den Mountainbikes im Gepäck auf den Weg nach

Südwestafrika. Unser Ziel war es, von den berühmten Viktoria-Fällen in Sambia, weiter nach Botswana, Namibia und schließlich durch Südafrika bis nach Kapstadt zu fahren. Ein Bus mit einem Anhänger für die Räder sollte uns begleiten, Andi aus Simbabwe war der Fahrer und Koch, Hannes aus Namibia war unser Führer.

 

Nach einem schier endlosen Flug landeten wir in Livingstone, einer kleinen Stadt in Sambia. Noch am gleichen Tag besuchten wir die Viktoria Fälle, gewaltige Wassermassen des Sambesi stürzen hier 108 m

talwärts, die aufsteigende Gischt sieht man schon von weitem. Beeindruckend.

 

Am nächsten Tag sind wir mit unseren Rädern auf bester Straße zur Grenze nach Botswana geradelt. Hier treffen 4 Länder aufeinander: Sambia, Zimbabwe, Namibia und Botswana.

 

In Botswana kann man herrliche Safaris machen, hier leben unzählige Wildtiere und auch die „Big 5“: Löwe, Elefant, Leopard, Büffel und Rhinozeros. Auch wir haben eine Bootsafari am Choberiver gemacht,

eine der schönsten Flusstouren Afrikas.

 

Wir sind am Morgen immer sehr früh mit den Rädern gestartet und gegen Mittag in den Bus umgestiegen um noch einige Kilometer zu fahren. Die Landschaft von Botswana ist sehr vielfältig, da gibt es Buschland, Salzwüsten, die Kalahari Wüste, aber auch Wälder. Geschlafen haben wir im Freien oder auf Campingplätzen, Tierbegegnungen hatten wir immer. Mit einem kleinen Flugzeug sind wir über das Okovangodelta geflogen und haben diese herrliche Flusslandschaft von oben genossen.

 

In Botswana waren die Straßen asphaltiert und in perfektem Zustand. Dies hat sich sehr geändert, als wir die Grenze nach Namibia überschritten. Hier nennt man die Straßen „Pads“, schnurgerade verläuft jede Straße als staubige, wellblechartig geriffelte Piste. Aber atemberaubend schön sind die Wüste Namib und deren Gebirge. Selbstverständlich haben wir auch die berühmten Sanddünen in Sessriem erklommen. Der Versuch mit den Figln abzufahren ist kläglich gescheitert, der Sand war zu tief.

 

Der Oranjefluß markiert die Grenze zwischen Namibia und Südafrika. Hier wandelt sich die Landschaft plötzlich völlig. Es wird grün, üppig und schon bald tauchen sogar erste Weinberge auf. Auf riesigen Feldern wird Obst und Gemüse angebaut. Die Straßen waren wieder asphaltiert und nach fast 3 Wochen erreichten wir den Atlantik und sahen Kapstadt und den berühmten Tafelberg. Natürlich haben wir auch das Kap der guten Hoffnung besucht und sind dann als Abschluss mit unseren Rädern auf einer der schönsten Küstenstraßen der Welt, entlang des Chapman’s Peak Drive nach Kapstadt gefahren.

 

Wir waren ca 4.000 km unterwegs, davon sind wir 1.000 km geradelt. Eine Tour für Sattelfeste, aber nur wer langsam reist, sieht viel und der Sternenhimmel von Afrika war inklusive.

 

Text: Gitti Unsinn

Fotos: Hermann Unsinn

Kommentare: 13
  • #13

    Rumerspitzeteam (Montag, 17 September 2018 15:12)

    Danke für die erste tolle E-Bike-Challenge auf die Thaurer-Alm lg Hans, Bernadette und Martin H.

  • #12

    gabi (Dienstag, 01 Mai 2018 15:52)

    I bin die neue Wirtin auf der Bodenstoana und freu mich auf Euren Besuch ab Ende Juni (Umbau)
    Werde mich um eine würdige Nachfolge bemühen :-)
    lg
    Gabi und Robert

  • #11

    Christian Lengauer (Sonntag, 24 September 2017 11:42)

    Im Namen des Racing Teams Zillertal möchte ich mich nochmals bedanken für:
    - die Top Organisation
    - die Möglichkeit unsere Vereinsmeisterschaft auszutragen
    - der Schlafmöglichkeit und dem Drumherum ;-)
    - bei den Wirtsleute und allen Teilnehmern für die sensationelle Stimmung!!
    Betreffend dem Wetter kann ich nur sagen, die Teilnehmerzahlen sprechen für sich, auch wir lassen uns vom Wetter nicht abschrecken und können nur sagen 2018 sind wir wieder dabei! Denn ----> Bei schönem Wetter kann ja jeder :-) Sportliche Grüße aus dem Zillertal und nochmals DANKE!!

  • #10

    Christian (Samstag, 16 September 2017 17:58)

    Trotz Sauwetter wieder einmal ein Hammerrennen. Super organisiert, super Stimmung, super Wirtsleute, super Kuchenbuffett....darum kommen auch bei dieser Witterung an die 70 Sportler!!! Einfach genial!

  • #9

    Manu (Montag, 19 September 2016 22:32)

    DANKE!
    Das Rennen war wie jedes Jahr einfach genial!
    Das absolute Highlight war jedoch der Wheelie von eurem Obmann, unbezahlbar! ;-)

  • #8

    alexR (Mittwoch, 23 September 2015 10:02)

    Hermann U ... der bart steaht da ja unglaublich guat :D

  • #7

    Guggi (Montag, 21 September 2015 23:01)

    Jedes Joahr natürlich ;-)

  • #6

    Guggi (Montag, 21 September 2015 23:00)

    Rennen wird jedes schwerer........liegt sicher an der Strecke nicht an meinem Alter oder meiner Form ;-)
    Fotos wieder mal SENSATIONELL!!!
    Der kann halt was dieser SCHIMA!!!
    Die Wirtsleut auf der Alm zeichnen sich durch Qualität und Gastfreundlichkeit aus und des HAPPY END in der Schihütten einfach GENIAL!!
    Danke Romana!!
    I machs wia der Tommi und start sofort mit dem Training für nächstes Joahr ;-)

  • #5

    Alexander Hofer (Montag, 21 September 2015 10:21)

    Servus Mander,

    ich war am Streckenrand am Samstag und habe meinen Vereinskollegen Tom Recheis angefeuert. Dabei sind sich einige Fotos ausgegangen, vielleicht könnt ihr auf eurer Seite einen Link erstellen (==> http://www.mountain-maniacs.at/2015/09/thaurer-alm-firmenlauf-und-aldranser-alm-rennen/ )

    Gruß - Alexander Hofer

  • #4

    HPO (Freitag, 26 September 2014 18:24)

    super Rennen wieder. super Stimmung. und natürlich alles perfekt wie von euch gewohnt! habe mir erlaubt auf meiner Facebook-Seite davon zu berichten und paar Fotos von euch "geklaut" - LG HPO

  • #3

    Thomas (Dienstag, 04 Februar 2014 11:48)

    Das Skirennen war wie gewohnt eine gelungene Veranstaltung!
    Großes Lob bezüglich der Verlegung der Preisverteilung in die Kantine!

  • #2

    Christian (Montag, 23 September 2013 21:00)

    Wie immer eine Top Veranstaltung!
    Danke an das gesamte Team

    P.S. mir kommt vor es wird von Jahr zu Jahr steiler ;-)

  • #1

    Hannes (Donnerstag, 18 Juli 2013 09:08)

    super Bilder!